Palmenstrand's Blog

so fern und doch so nah

Stress 1. Juni 2010

Filed under: Autsch!!,Hey there — palmenstrand @ 10:07 am
Tags: , , , , ,

Heute vormittag wurde ich von einem Chauffeur von der Autowerkstatt zur Autovermietung gebracht. Während ich da so sass und darüber schmunzelte, dass ich von einem livrierten Mann kutschiert werde, begann er, über das Wetter zu fluchen.
Ich musste noch mehr schmunzeln, weil das doch der Klassiker ist (beim Friseur, Taxifahren,…);
Stille wird als unangenehm empfunden, irgendjemand fühlt sich verpflichtet, etwas zu sagen, und natürlich eignet das Wetter sich da am besten.
Häufig boykottiere ich derlei Unterhaltungen, weil ich lieber keine Unterhaltung führe, als eine, die allein auf smalltalk beruht – der Mann war aber so nett, dass wir ein wenig hin und her geplänkelt haben.

Jetzt im Nachhinein stelle ich fest, es war eigentlich doch mehr, als purer smalltalk, das Wetter IST ja wirklich eine Katastrophe.
Es ist eisekalt – hier 10°, in zwei Zimmern bollert die Heizung und ich trage dicke Wollstrümpfe und über dem Pullover eine Sweatshirtjacke. Es ist Juni! Juuuuniiiiii!!!

Im Herbst ist es meistens so, dass die Akkus noch voll sind, das Frühjahr und auch der Sommer haben dazu beigetragen, sie sind meine Tankstelle für das restliche Jahr. Ich trauere der warmen Zeit hinterher – nicht umsonst mag ich weder Herbst noch Winter besonders gerne.
Manchmal komme ich mir nach dem Jahreswechsel wie eine Schiffbrüchige vor, die sich an ein kleines Stück Treibholz klammert, immer in der Hoffnung, das rettende Land möge noch auftauchen, bevor mich der letzte Rest Kraft verlässt.
Meine Tanks sind nach dem kalten Winter restlos leer, mehr als restlos leer.
Jede Zelle schreit nach Wärme, Sonne, Balsam für die geschundene Seele.
Bei jedem Sonnenstrahl halte ich mein Gesicht in den Himmel, in der Hoffnung, sie möge den Ballast schmelzen, der mir die Luft zum Atmen nimmt.
Allein nur, es gibt kaum Sonnenstrahlen.
Regentropfen für Regentropfen zieht sich die Schlinge weiter zu, es erstickt mich fast und gleichzeitig schreit mein Körper, schreit alles in mir, einem Drogensüchtigen mit Affen gleich, nach Stoff – Sonne!!

Pathos aus. Sonne an – bitte!

Advertisements
 

11 Responses to “Stress”

  1. dienyx Says:

    Genau so, genau so *seufzt* ich überlege ernsthaft mir ein Besuch im Solarium zu gönnen. Das ist nicht schön, wahrlich nicht.

  2. Oh je, oh je…
    Da bin ich froh, dass ich gar kein Sommerkind bin und mit tageslicht eigentlich schon recht zufrieden bin…
    Allerdings freue auch ich mich auf die Sonne! 🙂
    Lg, Meli

  3. Emily Says:

    Ich bin eh so eine Frostbeule. Das hier geht üüüüberhaupt gar nicht. Aber (!) es ist Besserung in Sicht. Und wehe wenn nicht… grrrrr

  4. caramellita Says:

    Ich merke auch, wie das Wetter mir zusehends auf die Stimmung drückt. Eigentlich macht es mir nicht so viel aus, auch die Dunkelheit im Herbst und Winter kann ich gut ab, aber das was die hier Wetter nennen, ist echt eine Zumutung! Am Wochenende Sonne tanken – wer weiß, wie lange es hält 😉

  5. dachfenster Says:

    Bei uns hatte es heut Morgen Nebel. Hallo! Es ist Juni – nicht November. Jeden Sonnenstrahl saugt man auf – ja, ich bin auch süchtig danach, weil der Accu ratz fatz leer ist. Aber immerhin war ich eben noch ne halbe Stunde mit dem Radl unterwegs: Bei – man höre und staune – 16 Grad und ohne Regen. Es geht aufwärts. Muss auch. In drei Wochen ist schon wieder Sonnwende!

  6. katerwolf Says:

    immer noch kalt jetzt? bei uns ist es seit heute mittag richtig warm und sonnig….

  7. palmenstrand Says:

    Weisst Du Emily, ein klitzekleines Bisschen glaube ich, sie rächt sich gerade für die grünen Haare und so!! 😉

    • Emily Says:

      Dann befürchte ich, wird sie sich gar nicht mehr zeigen in diesem Jahr oder?? *grins* Na, ich will das auf keinen Fall beunken. Sonst haben wir den Salat!

  8. paulaqu Says:

    Oh, ja! Auch meine Wärme-Tanks sind restlos leer! Bitte endlich mal ein paar Tage am Stück mit 20°, das würde mir schon reichen!!! Auch hier Schnur-Regen, ich kriech jetzt mal ins Bett!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s