Palmenstrand's Blog

so fern und doch so nah

Wieder zurück… 26. Juni 2010

…wohlgebräunt und in wetterangemessener Kluft mache ich mich auf, meinen ersten Einkauf im heimischen Gefilde zu tätigen.

Das Wochenende lädt mit Blick auf das Jahrhundertspiel am Sonntag zu Grill und Bier ein, nach stundenlanger Reise und traurigem Empfang des leeren Kühlschrankes, muss also erstmal einiges getan werden, für unser Glück.

Ich schwebe mit Schmunzeln im Blick durch die Gänge des Lieblingseinkaufsetablissements, fliege auf einer Restwelle Urlaubsentspannung herum, fühle mich dabei sehr weiblich und wohl in meiner Haut.

Meine Brüste heben und senken sich, nackte Beine haben endlich ihren Weg in kurze Hosen gefunden, ich geniesse die Sonne, die Luft, das besondere Licht, das der Sommer mit sich bringt, bin völlig euphorisiert und meine Mundwinkel sind wie festgetackert nach oben geschoben.

Während ich den Mann am „Bellini – Verkostungs – Stand“ strahlend bezirce und das süsse Zeugs in Flirtlaune in mich reinsüffle, bemerke ich, wie er das nächste Glas völlig verwirrt umwirft.

Ich schiebe das auf meine betörende Ausstrahlung und schwimme weiter auf meiner Endorphinwelle.

Meine Einkäufe verlade ich ins Auto, strahle dabei einen anderen Mann an, der gerade sein Fahrrad aus dem Ständer schiebt und mich verwundert anblickt. Meine Güte, bin ich heute gut drauf und die Leute fliegen auf mich, das ist wirklich toll.

Ich steige ins Auto, stecke den Schlüssel ins Schloss, grinse und bade in meinen Flirterfolgen, während ich aus dem Augenwinkel bemerke, dass der Mann mit dem Fahrrad gerade im Begriff ist, wild fuchtelnd von seinem Drahtesel zu fallen. Ein bisschen erschrocken bin ich schon, aber für Sekundenbruchteile überwiegt die Freude über meine weibliche Kraft.

Der Mann lässt sein Fahrrad fallen und läuft weiter winkend ein paar Schritte hinter mir her – in diesem Moment bemerke ich, wie die Schale Erdbeeren während der Fahrt von  meinem Autodach fällt….

(Loch tu Dich auf…)

Advertisements
 

3 Responses to “Wieder zurück…”

  1. SusiP Says:

    *lach* Eine unsanfte Landung nach dem Schwebezustand.

  2. Emily Says:

    Das hast du soooo schön geschrieben! 😀 Das hätte mir auch passieren können!

    Fiebere heute weiblich ebenfalls bei Grill & Erdbeeren!

    Liebe Grüße & einen schönen Sonntag euch!

  3. Grethe Says:

    Willkommen zurück! Schön dass Du so viel gute Urlaubsstimmung mitbringen konntest. Das mit den Erdbeeren würde ich mal positiv sehen – zuerst ist er doch auf diese tolle attraktive, urlaubsgebräunte Frau aufmerksam geworden und hat sie mit seinen Blicken verfolgt. Nur so konnte er dann doch erst sehen, dass die Erdbeeren oben auf dem Dach lagen. 🙂
    Also schwebe ruhig weiter! 🙂
    Liebe Grüße – Grethe


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s