Palmenstrand's Blog

so fern und doch so nah

Nachtrag 8. Juli 2010

Filed under: love it — palmenstrand @ 6:58 pm
Tags: , , , ,

Ich finde es total doof, dass jetzt überall enttäuschte Gesichter zu sehen sind. Heute hat ein Bekannter zu mir sogar „herzliches Beileid“ gesagt – nachdem ich vor nicht allzulanger Zeit tatsächlich einen Trauerfall in der Familie hatte, dachte ich, das sei darauf gemünzt – allzu oft sehen wir uns nicht.

Aber nein, es galt der Tatsache, dass die deutsche Mannschaft gestern aus dem Wettbewerb, bzw. aus dem Wettbewerb um Platz 1 ausgeschieden ist.

Ob für mich jetzt nicht auch eine Welt zusammengebrochen sei – nein, ist sie nicht. Natürlich bin ich auch traurig, aber letztlich überwiegt doch die Freude und die Sympathie gegenüber dem Team, das eine grossartige Leistung gebracht und ein famoses, begeisterndes Turnier gespielt hat.

Ich frage mich, ob diese Eigenschaft, dieses Nölen, dieses himmelhochjauchzend aber dann aber auch bitte sofort wieder zu Tode betrübt, eine typisch deutsche ist. Mir gefällt sie nicht.

Ich freue mich, ich freue mich, dass man sich nicht mehr schämen muss, mit Glück weitergekommen zu sein, dass die blöden bis zum Exzess zitierten „deutschen Tugenden“ nicht mehr ständig rausgekramt werden, ich freue mich auf das Spiel um Platz 3, weil es Spass gebracht hat, den Jungs da auf dem Platz zuzuschauen und weil ich auch stolz auf sie bin, dass sie es so weit gebracht haben.

Als wäre das selbstverständlich gewesen!?

Advertisements
 

5 Responses to “Nachtrag”

  1. Emily Says:

    Danke für deinen Beitrag. Etwas traurig war ich auch, ich hätte es dieser jungen Mannschaft einfach gegönnt. Dazu kommt die Stimmung unter all den Menschen die überall zusammen kamen um zu feiern. Schade, dass es dazu eine WM braucht. Aber manchmal ist es halt so.

    Ich freue mich für die Jungs, die haben schon eine tolle Leistung vollbracht.

  2. dachfenster Says:

    Also da kann ich euch nur zustimmen. Ich war auch kurz traurig, aber am allermeisten waren sie es selbst. Was diese Jungs gezeigt haben war doch einfach klasse. Sie haben Werbung gemacht, nicht nur für den deutschen Fußball.

  3. zimtapfel Says:

    Stimmt, es wäre schön gewesen und auch ich hätte es dieser tollen, sympathischen Mannschaft so sehr gegönnt. Und bin deshalb auch ein kleines bißchen traurig. Aber die Welt bricht für mich nun nicht zusammen, denn wer hätte vor Beginn der WM ernsthaft daran geglaubt, das diese Mannschaft so weit kommen und dabei solche Begeisterung verströmen würde?

  4. Daxie Says:

    Wie an anderer Stelle hier geschrieben, es scheint leider eine deutsche „Untugend“ zu sein, das Genoehle…
    Jedenfalls kommt es mir hier, 3000km entfernt von DE, so vor.
    Traurig bin ich auch nicht, ich halte mich an den olympischen Gedanken, dass eben der/die Beste gewinnen sollte.

  5. Daxie Says:

    Sorry uebrigens, irgendwie tippen meine Finger heute nicht das, was ich moechte und so tauchen Dinge auf wie „micht“ statt mich, „noehlen statt noelen“ und so weiter…


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s