Palmenstrand's Blog

so fern und doch so nah

I had a dream 12. Juli 2010

Filed under: Hey there,Oups! — palmenstrand @ 6:16 am
Tags: , , ,

Heute nacht hatte ich einen seltsamen Traum, der mich irgendwie nachdenklich gestimmt hat, weil ich ihn nämlich genau so schon mehrfach hatte und mich frage, ob er eine Bedeutung hat – weil er immer wieder kommt.
Ich bin weit weg von zu Hause, mit meinem Mann, ohne Mamasitos. Wir wollen zurück reisen und sind am Flughafen. Während wir darauf warten, ins Flugzeug gelassen zu werden, sehe ich, wie zwei ältere Damen, um die 70, ziemlich phlegmatisch an den Türen stehen und teilnahmslos verfolgen, wie sich die Menschen in den Flieger drängen.
Unmittelbar bevor ich einsteigen möchte, wendet sich eine der Damen an mich und teilt uns mit, dass sie glaubt, dass das Flugzeug jetzt nahezu voll ist, aber wir sollen mal reingehen und gucken.
Mir ists schon etwas mulmig, aber ich gehe ins Flugzeug, dass innen mit plüschigem dunklen Teppich ausgelegt ist und eher einer Lounge gleicht. Die üblichen Sitzreihen sind aufgelöst und überall stehen knautschige breite Ledersessel, in denen sich dunkle Gestalten flätzen, die rauchen, harten Alkohol konsummieren und mich mit finsterem Blick anschauen, bevor sie sich wieder ihrer Unterhaltung zuwenden.
In einer Ecke wäre noch ein Platz frei – in einer anderen Ecke ein anderer. Wir sind zu zweit, das würde passen, aber das ungute Gefühl ist noch immer da und wird noch verstärkt, als ich höre, wie jemand die zwei älteren Damen, die offenbar die einzigen Flugbegleiterinnen sind, fragt, ob sie sich mit dem Flugzeug denn auskennen.
„es geht so“ antwortet die eine, was mich dazu verleitet, meinen Mann am Arm zu packen und das Flugzeug zu verlassen. Beim Herausgehen sieht die Maschine ganz normal aus, aber die Entscheidung ist getroffen, wir fliegen nicht.

Wie gesagt, es ist immer der selbe Traum, die selben Farben, Protagonisten – alles gleich.
TraumdeuterInnen unter Ihnen??

Advertisements
 

5 Responses to “I had a dream”

  1. asinuscanus Says:

    Erinnert mich spontan an „Wenn die Gondeln Trauer tragen“. Wäre ein guter Plot für einen Film.

  2. Ich musste irgendwie an Momo denken, Frau Palmenstrand…
    ich finds gruslig. Aber lassen Sie sich einfach nicht von mir Beeinflussen, wird schon alles okay sein 🙂

  3. Emily Says:

    Nein, da muss ich leider passen. Symbole aus dem Traum haben oftmals mit der Seele zu tun und öffnen sich durch hinterfragen.

  4. Bonafilia Says:

    sehr düster….eine Botschaft? Leider kenn ich mich so gar nicht aus mit Träumen und hätte da auch so manchen zum deuten!

  5. The Jeanny Says:

    die frage hat sich, wie ich denke, selbst beantwortet. der körper hat sich gemeldet, gewarnt, das unterbewusstsein hat geschrien, bis es „peng!“ gemacht hat…

    meiner meinung nach steht auch das flugzeug schwer dafür:
    Flugzeug symbolisiert ebenfalls den Wunsch, sich über den Alltag zu erheben, hohe Ideale und Ziele zu verwirklichen.
    Träume, in denen Flugzeuge eine Rolle spielen, können plötzliche oder dramatische Veränderungen im Leben repräsentieren. (…)
    Im allgemeinen sind Flugzeuge ein Alarmzeichen der Seele, Sie sollten Ihren allzu fröhlichen Lebenswandel aufs Maßvolle zurückschrauben. (…)
    Ist es ein beklemmender Flug, ein Verfolgungstraum, zeigt sich evtl. ein organisches Leiden an Herz und Kreislauf.

    wegen der frauen:
    könnten die älteren damen für deine mamasitos stehen? die dich schon die ganze zeit warnen wollten, auf dich zu achten etc?

    zum teppich:
    Zuerst einmal steht er als ein Zeichen von Luxus und Behaglichkeit oder zumindest dem Wunsch danach. Die zweite Bedeutung leitet sich aus der Redensart des „auf dem Teppich bleiben“ ab: Das Traumbewusstsein mahnt Sie mit dem Bild des Teppichs vor überspannten Vorstellungen, Phantasien und Wünschen.(…)
    Wie sieht der Teppich aus?
    Ist er weich und flauschig oder eher dünn und hart?
    Sie geben dem Leben eine eigene Grundlage. (…)

    zum Leder:
    Wenn Sie Leder oder Gegenstände daraus sehen, müssen Sie in einer Angelegenheit zäh aushalten, um Erfolg zu haben.

    zum Sessel:
    Er zeigt, dass Sie Ruhe und Erholung nötig haben. Möglicherweise sollten Sie sich einmal bewusst von allen Verpflichtungen freimachen, um für neue Möglichkeiten offener zu sein. (…) Wenn es einen alter Sessel ist, vermiesen Sie sich durch Zank und Ärger die Freunde, vor allem in persönlichen Beziehungen.

    zum rauchen:
    Pfeife oder Zigarre rauchen verkündet Gutmütigkeit, Erfolge und Entgegenkommen.
    Selbst rauchen kündigt Ruhelosigkeit, Unzufriedenheit mit sich selbst oder mit der Welt an.
    Rauchen Sie, wo es verboten ist, wollen Sie in einer Sache mit dem Kopf durch die Wand, Sie werden sich aber böse Beulen holen.
    Sind Sie im Wachleben Raucher und sehen im Traum Raucher, werden Sie um einen erhofften Genuss kommen,
    Sind Sie im Wachleben Nichtraucher und sehen Raucher, bedeutet dies eine Belästigung durch andere.

    zum Alkohol:
    enn Sie von Alkohol träumen, haben Sie unter Umständen den Wunsch nach einer beglückenden Erfahrung oder nach erfreulichen Einflüssen. Sie verfügen über Mittel, um Ihre Wahrnehmungen zu verändern. Alkohol steht als „geistiges“ Getränk oft für die geistigen Kräfte, die das Verhalten und Handeln bestimmen.
    Im Traum kann er das Bedürfnis nach mehr geistiger Anregung und Ausleben verdrängter Lebensmöglichkeiten zum Ausdruck bringen, die vielleicht durch zu strenge Moralvorstellungen behindert werden. Der Alkohol im Traum kann Ihnen hierzu symbolisch die Erlaubnis erteilen. Auch im Traum beseitigt der Alkohol Hemmungen und lässt Sie Handlungen begehen, die Sie im bewussten Leben als anmoralisch empfunden würden.
    Im Traumrausch werden alle Hemmungen abgestreift und den nicht nur sexuellen Gefühlen freier Lauf gelassen. Das kann darauf hinweisen, dass Sie Probleme im Wachleben allzu sehr vom Verstand aus betrachten.
    Wer im Traum vielen Menschen zuprostet und mit ihnen trinkt, steht im allgemeinen in seinen Gefühlsbeziehungen schwankend da und hat etwas gutzumachen. Das Trinken mit einer oder mehreren Personen weist darauf hin, dass Sie eine Gefühlsbeziehung mit diesem einen oder diesen Menschen herstellen müssen. Manchmal warnt das Traumsymbol auch konkret vor zu viel Alkoholkonsum.
    Alkohol als „Geist“ ist die Verbindung von Gegensätzen und bedeutet Bewusstseinsveränderung.

    zum thema fratzen/Menschen:
    ne Menschenmasse zeigt, wie Sie sich auf andere Menschen, vor allem in sozialer Hinsicht, beziehen. Dieses Traumsymbol kann jedoch auch ein Hinweis sein, dass Sie sich verstecken oder Aspekte Ihres Selbst verbergen wollen. Vielleicht geht es um die Vermeidung von Verantwortung.
    Eine große Menschenmasse kann auch ein Hinweis auf Informationen sein, mit denen Sie vielleicht nicht umgehen können.
    Werden Menschen von Ihnen als hässlich und ekelhaft empfunden werden, stellt das Ihre Schattenseite dar. Versuchen Sie konkret zu beschreiben, was Sie an dieser Person als hässlich empfinden. Deuten Sie das symbolisch.
    Eine besonders starke Verdrängung des Schattens liegt vor, wenn Sie sich selbst als hässlich und ekelhaft im Traum empfinden. Möglicherweise gibt es wichtige Einstellungen und Ereignisse, die Sie zu bereinigen, zu ändern oder wieder gutzumachen haben.

    und zum thema ehemann (da passt lt. deinem traum nichts wirklich, könnte mir vorstellen, dass du ihn ihm und deinen mamasitos den stärksten halt siehst):
    Verlässt Ihr Ehemann Sie im Traum aus einem unbekannten Grund, gibt es ein Zerwürfnis, das aber mit einer Versöhnung endet.
    Misshandelt er Sie, genießen Sie zwar sein Vertrauen, aber es gibt andere Probleme zwischen Ihnen.
    Ist Ihr Mann gutgelaunt, sind das günstige Zukunftsaussichten.
    Ist Ihr Mann im Traum krank, wird er Ihnen untreu werden.
    Liebt Ihr Mann im Traum eine andere Frau, wird er Ihrer überdrüssig.

    die infos habe ich von (da schau ich selbst auch immer nach):
    http://www.deutung.com/

    alles liebe!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s