Palmenstrand's Blog

so fern und doch so nah

Darfs ein bisschen Kaviar sein? 7. Oktober 2010

Filed under: Autsch!! — palmenstrand @ 5:06 pm
Tags: ,

Immer wieder tappe ich in die „fremder Friseur“ – Falle.

Gestern hatte ich das Bedürfnis, mir den Kopf ein bisschen kraulen zu lassen – einfach nur Waschen und Föhnen, am besten so richtig ausgiebig, mit Kopfmassage, später Rundbürste, Augen zu und wunderbar abschalten dabei.

Mein Friseur hatte bereits am morgen 3 Kunden und keine Zeit, mich dazwischen zu schieben – im Einkaufszentrum befinden sich noch zwei weitere – beim Waschen und Föhnen kann man ja nicht so viel falsch machen – gesagt getan.

„Haben Sie JETZT Zeit zum Waschen und Föhnen?“

„Ja, klar, kommen Sie rein“ – ich betrete den Salon und hätte schon gewarnt sein müssen. Zwei Mädels zupften sich gegenseitig die Augenbrauen, kicherten dämlich, spielten an ihren Handys, ein drittes ass Müllers Milchreis. (alle drei Angestellte des Ladens!)

Der Figaro begleitete mich zu meinem Platz, hiess mich hinsetzen und verliess mich, um mir wenige Minuten später eine Rechnung zu präsentieren, die jedem Luxushaarschnitt inklusive SträhncheFarbenpipapo alle Ehre gemacht hätte.

„Äh“, sage ich, „also, ich wollte eigentlich nur Waschen und Föhnen“ – „Ok, also streichen wir die Kurpackung, den Conditioner, das soundso und das soundso, dann wären wir bei soundsoviel soundsoviel“

Um ehrlich zu sein war auch „soundsoviel soundsoviel“ immer noch mehr, als ich sonst für waschen, föhnen und schneiden ausgebe, aber zum einen habe ich es bedauerlicher Weise noch immer nicht gelernt, im richtigen Moment auf den Tisch zu hauen und meine Manieren zum Teufel zu jagen, zum anderen schrie alles nach zwei Händen die mir meinen Kopf bearbeiten, so dass ich mich ergeben in mein Schicksal gefügt habe.

Haarewaschen: „Wie heisst Du, wenn ich fragen darf? Ich bin der Kasimir“ (nicht dass mich das interessiert hätte)

„Äh, Marta“

„Und woher kommst Du, wenn ich fragen darf?“

„Äh, aus Hintertupfingen“

„Ah, da war ein Kumpel von mir auch schon mal. Hat gesagt, das ist eine total nette Stadt, da!“

„Hmm“

„Bist Du schon lange hier?“

„Ja“

(ich schliesse die Augen, in der Hoffnung, dass der Künstler den Wink versteht und sich nun nur noch seinem Werk widmet) (umsonst gehofft)

„Was machst Du denn so, wenn ich fragen darf?“ (NEIN!!!)

„Öhm, wie?“

„Naja, beruflich und so“

„Achso, ich studiere!“ (Augen wieder zu)

„Echt, was studierst Du denn so?“

„Äh, Sozialpädagogik“

„Echt, so mit Behinderten und so?“ (boah nee)

„So ähnlich!“ (meine Güte, mach jetzt Deinen Job und halts Maul!!)

„Wenn Du aus Hintertupfingen kommst, hast Du Familie hier?“ (ich fasse es nicht, hat der Laberwasser getrunken?)

„Nein!“

„So, jetzt habe ich Dir mal das KAVIARSHAMPOO drauf gemacht, das ist mein Rolls Royce unter den Shampoos, ist total neu, auf Weizenkeimbasis…..laberlaberlaber“

„Zzzzzz hmmm!“

Schaltet das Wasser auf ungelogen EIStemperatur, lässt es mir über den Kopf laufen und sagt dazu ausnahmsweise mal garnichts – mir bleibt für Sekunden die Luft weg.

„Ist gut für die Durchblutung der Kopfhaut“ (nee is klar)

„Wo wohnen Deine Eltern?“ (soll ich ihm jetzt sagen, dass ich mich nicht unterhalten möchte? Sagt man das an dieser Stelle, oder macht man höflich Konversation – ich habs vergessen, aber der Typ macht mich fertig)

„In Knieselbach“  (ich sage das in einem endgültigen Tonfall, den MUSS er doch kapieren)

„Eeeecht jetzt, in Knieselbach??? ruft er begeistert aus, „da habe ich einen Kumpel, der studiert und war schon in Australien und in Amerika und jetzt ist er gerade in Knieselbach – voll cool, der schaut sich die Welt an, einfach nur mit Studieren!“ (total super!)

(ich bezweifle gerade, dass dieser Typ einen Kumpel haben soll, der studiert – ist das fies? – nicht fieser als dieser schlechte Film gerade – hängt hier irgendwo ne versteckte Kamera?)

„Und was macht Dein Mann so, wenn ich fragen darf?“ (ich werde hysterisch)

„Der ist Musicaldarsteller“

(jetzt flippt er gleich aus)

„Echt jetze, Mann, das ist ja voll cool, ne Kollegin von mir hier ist auch Musicaldarstellerin – (er lacht sich bei seinem zu erwartenden Joke gleich tot) das passt ja auch total – HAIR und so (stupst mich in die Seite und grinst mich erwartungsvoll an)  „Na, Hair, na, na – kennste, Hair? Haare? Musical und so – harharhar!“

(Lieber Gott)

„Warste in letzter Zeit mal im Kino?“

Nein“ (und wenn würde ich es Dir nicht sagen!!“)

Krault meine Haare, grinst so entrückt, wie ich mich gerne fühlen würde

„Schau, siehst Du den Unterschied? Der Kaviar und die Weizenkeime, blabla, dabei habe ich nicht einmal die Packung und den Konditioner blabla, wie fühlt sich das für Dich an, ist ein total super Shampoo, nicht so wie die, die man sonst so im Drogeriemarkt zu kaufen bekommt blabla, …

(Ich sehe meine Chance und ergreife sie🙂

„Ehrlich gesagt juckt mich die Kopfhaut ziemlich!!“

(er verzieht nicht mal das Gesicht)

„ECHT?!?!, das ist ein VOLL GUTES Zeichen, da erneuern sich jetzt Deine Haarwurzeln“

(ich bin mir sicher, noch nie so viel gequirlte Scheisse gehört zu haben)

.

.

.

.

Muss ich erwähnen, dass ich in diesen Laden nie wieder einen Fuss setzen werde? Finger weg vom Kaviarshampoo!!


Advertisements
 

4 Responses to “Darfs ein bisschen Kaviar sein?”

  1. natuerlichnicht Says:

    Ich musste schmunzeln, aber gleichzeitig hat es mich geschuettelt, wenn ich eins nicht abkann, dann sind es geschwaetzige Friseure…
    Inzwischen habe ich eine, die wohl ein Schweigegeluebde abgelegt hat, kann mir nur recht sein 🙂

  2. tyndra Says:

    ich lach mich weeeeeeeeg!! und ich dachte immer, das wär doch bei ALLEN friseuren so?! 😀

  3. zimtapfel Says:

    Waaaaaaaaah! Horror!
    Ganz ehrlich, du warst noch viel zu nett! Wenn ich auf Friseurgeschwätz keine Lust habe, gebe ich nur hier und da ein brummeliges „Hmm“ von mir, dann schnallen sie es meistens recht schnell.
    Wobei, bei dem Typen hätte es vermutlich schon ein sehr deutliches „Würden Sie mir bitte EINFACH NUR die Haare waschen!“ sein müssen…

  4. katerwolf Says:

    hahahaha, herrliche geschichte. du warst das volle opfer. könnt mich weglachen 😆

    alles liebe, katerwolf


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s