Palmenstrand's Blog

so fern und doch so nah

Es ist vorbei – 1. Januar 2011

Filed under: Hey there,Song of the day — palmenstrand @ 10:58 am
Tags: ,

das Jahr 2010.

Gestern abend hat das grösste Mamasito bitterlich angefangen zu weinen, es möchte nicht, dass 2010 aufhört, es sei so ein schönes, so ein wunderbares Jahr gewesen und es soll nicht vorbeigehen. Über Stunden kam das immer wieder so über ihn.

So viel Leid auf der einen, auf der anderen Seite eine tröstende und umärmelnde Mama Palmenstrand, die sich nichts sehnlicher wünscht, als dass dieses Jahr endlich zu Ende gehen mag.

Zu guter Letzt – beziehungsweise zum Beginn des neuen Jahres, haben wir uns dann wieder in den Armen gelegen, Champagner und Kindersekt gegeneinander klirren lassen, voller Staunen auf die Lichter am Himmel geschaut und dem was da kommt ehrfürchtig entgegen geblickt.

2010 war das schlimmste, das schmerzhafteste, physisch und psychisch zehrendste Jahr meines Lebens.

Gleich zu Beginn hatten wir den völlig unerwarteten, viel zu frühen Verlust meines Vaters zu verkraften, was im übrigen weder mir noch meiner Familie bisher gelungen ist.

Sicher durch diese Situation bedingt, aber auch durch die vielen Parallelbaustellen und die chronische Angewohnheit erst dann aufhören zu können, wenn alles um mich herum „perfekt“ ist und ich schon unabwendbar vor dem Zusammenbruch stehe, dann eben DAS – der Zusammenbruch,

von dem ich noch immer nicht gänzlich genesen bin und auch nicht sicher bin, ob das jemals möglich sein wird. Visuelle Reize kann ich nur noch bedingt aufnehmen. Eine halbe Stunde kann ich mich maximal an den PC setzen, danach ist mein Kopf so voll, so überlastet, dass ich abschalten muss – Umgebungen mit vielen Menschen, Formen und Farben versuche ich seitdem zu meiden, manchmal ist sogar ein Einkauf noch immer zu viel – ein Supermarkt mit seiner grossen, vielfältig bunten Produktpalette kann mitunter schon dazu führen, dass ich rückwärts wieder raus muss. Bisher ist es mir auch noch nicht wirklich gelungen, mich in diesen Situationen an die Hand zu nehmen und mir selbst Ruhe und Trost zukommen zu lassen – häufig schüttele ich missmutig über mein Nichtfunktionieren den Kopf und bin wütend auf mein Gebrechen und über meine nicht mehr vorhandene Belastbarkeit.

Es wird kein leichtes Jahr werden, namentlich das erste in meinem Leben, das ich ohne meinen geliebten Papi verbringen muss – die Erschütterung darüber wird mich weiter jeden Tag begleiten, mal wirds besser gehn, mal schlechter – ich wünsche mir für meine Familie, meine Freunde  für uns alle ein frohes, ein glückliches Jahr – aber es wird, es kann nie wieder so werden, wie es mal war, weil die Lücke nicht zu schliessen ist –

nichts desto Trotz, das Leben geht ja weiter, unaufhörlich und so sehr man auch mitunter versucht sein mag, den Moment festzuhalten – verweile doch, Du bist so schön – es geht ja nicht – und was hilft es, wie ein trotziges Kind aufzustampfen und zu sagen „ich will aber“ – das war mein Weg bisher – offenbar ist es doch langsam Zeit erwachsen zu werden und so habe ich mir vorgenommen, in diesem Jahr genau das zu lernen, was ich heute morgen bei

der lieben Frau Katerwolf gelesen habe – ich wusste es nicht, hätte es nicht in Worte fassen können, bis ich es dort gefunden habe, aber ja, das werden meine Ziele für 2011 sein!!!

Ich wünsche Euch allen ein Jahr voller Glück, Hoffnung, wunderbarer, Euch zur Seite stehender Menschen, Lachen, Musik, Tanz und Gesundheit!!!

 

Advertisements
 

13 Responses to “Es ist vorbei –”

  1. Liuebe Frau Palmenstrand, ich wünsche Ihnen von ganzen Herzen, dass 2011 ein besseres Jahr für Sie wird. Ich wünsche Ihnen ganz viel Kraft und Zuversicht. Mögen sich Ihre Wünsche und Erwartungen erfüllen, so dass Sie am Ende des Jahres zufrieden auf ein glückliches Jahr zurückblichen können. Alles Liebe, Ihre Frau Landgeflüster!

  2. Ellen Says:

    Liebe Frau Palmenstand, ich wünsche von Herzen, daß das neue Jahr viel Gesundheit und Lichtblicke bringt. Irgendwie ist mir Dein Blog etwas abhanden gekommen im turbulenten Seelenjahr 2010, das möchte ich gerne wieder ändern. Hab Geduld mit Dir selbst und passe Dich dem Strom des Lebens an.
    Ganz liebe Grüße
    Ellen

    • palmenstrand Says:

      Turbulentes Seelenjahr trifft es wirklich sehr gut – und weisst Du, mein Blog IST ja auch gänzlich abhanden gekommen – mit etwa einer halben Stunde PC – Spielraum (vorm nächsten Durchhänger) ist einfach kein Blog geschrieben und womöglich noch andernorts gelesen und kommentiert… es ist wies ist – danke für Deinen Rat, ja Geduld mit mir selbst werde ich wohl nun endlich mal lernen müssen zu haben!!!
      Alles Liebe und bis ganz bald!

  3. Bonafilia Says:

    Liebe Frau Palmenstrand, ich wünsche ihnen ein schönes neues glückliches Jahr 2011….zurückschauen ist nicht gut, im hier und jetzt leben wir und nur diese Zeit können wir leben, Vergangenheit und Zukunft sind nicht fassbar oder manipulierbar…..die finstere Zeit liegt hinter ihnen und ein neues unbeschriebenes Jahr vor ihnen–> nutzen sie jeden Moment und jeder Moment wird wunderbar sein!
    Ich bin zuversichtlich…ganz liebe Grüße Bonafilia

    • palmenstrand Says:

      Vielen lieben Dank – ich werde auch immer ein wenig zuversichtlicher! Garnicht so leicht, sich das zu gestatten!! Alles Liebe für Sie und ein wunderschönes, im besten Sinne aufregendes, gesundes neues Jahr!

  4. Ansku Says:

    Auch von mir von ganzem Herzen alles Gute für ein schönes und glückliches Jahr! Ich wünsche Dir viel Kraft und Geduld, viele glückliche Momente und mehr Lichtblicke als Du vertragen kannst. 😉 Dieses finstere Jahr ist nun endlich vorbei, deshalb wünsche ich Dir, dass es von jetzt an steil bergauf geht und das ganz viele Deiner Wünsche und Träume in Erfüllung gehen.

  5. SusiP Says:

    Liebster Palmenstrand,

    ich hab mich sehr über den Eintrag bei mir gefreut. Für 2011 wünsch ich Ihnen und Ihrer Familie nur Gutes. Das es nur aufwärts geht. Und wenn in kleinen Schritten, so ist es auch in Ordnung. Machen Sie was der Seele gut tut. Dem eigenen Gefühl nach und nicht was andere meinen, was gut für Sie ist.

    Ich glaub, ich hab noch nie einen Blogkommentar in der Sie-Form geschrieben, aber es ist nicht weniger persönlich gemeint.

    LG
    SusiP

  6. katerwolf Says:

    einfach nur ♥

    alles andere habe ich als antwort auf deinen lieben kommentar bei mir geschrieben.

    und nochmal ♥ von deiner katerwolf

  7. asinuscanus Says:

    Liebe Frau Palmenstrand,

    für das neue Jahr gilt, wie immer: Passen Sie auf sich auf – und lassen Sie sich nichts gefallen!

    Alles Liebe vom grauen Esel

  8. palmenstrand Says:

    Lieber Herr Esel – vielen Dank, ich freue mich über Ihren lieben Kommentar – und wünsche Ihnen auch alles Liebe! Habe gerade bei Ihnen drüben gelesen, und … uff…. vielleicht stehen gerade deswegen die Bücher dort – vielleicht hätte sie sich gewünscht, dass ihr Leben so verläuft, sich mehr daran ausrichtet, vielleicht wollte sie ein Signal setzen – vermessen zu denken, dass die Bücher IHR gehört haben müssen – hach ich darf mich damit garnicht zu sehr befassen,… Viele liebe Grüsse

  9. natuerlichnicht Says:

    Man meint, dass man es nie verwinden kann…Ja, das kann man wahrscheinlich auch nicht liebe Frau Palmenstrand, aber man lernt, damit zu leben. Was ein offene, klaffende und unglaublich schmerzhafte Wunde ist, wird mit der Zeit eine Narbe, die zwar immer noch schmerzt aber nicht mehr mit diesem unglaublich alles verzehrenden Schmerz.
    Die Zeit heilt nicht alle Wunden, dass ist eine Luege, manche Dinge heilen nie, aber sie werden durchaus ertraeglich.
    Es muss anders werden, dass es besser wird und ich denke, auf diesem Weg bist du Frau Palmenstrand und ich wuensche dir alles nur erdenklich Gute. „Been there, done that“…daher, es wird besser werden, auch mit der Reizueberflutung, aber manchmal ziehen einem Koerper und Psyche aus dem Verkehr, wenn es einfach zu viel wird und das ist gut so.
    Nicht ungeduldig werden (sagt die Frau die „patience-impared“ ist 🙂 ) und weiter Auszeiten nehmen.
    Ich drueck dich!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s