Palmenstrand's Blog

so fern und doch so nah

Alte Liebe… 8. Januar 2011

Filed under: Autsch!! — palmenstrand @ 8:16 am
Tags:

Vor vielen vielen Jahren habe ich diesen „Beitrag“ in meinem ersten Blog gepostet. Damals habe ich mich ausschliesslich über die verflossenen Liebsten in meinem Leben ausgelassen – mittlerweile kann ich mich kaum noch erinnern, aber offenbar bot das eine Menge Stoff für Geschichten.
Hervorgekramt habe ich diesen Text, weil ich heute nach gefühlten 100 Jahren eine Mitteilung von der Person bekommen habe, um die es geht und jetzt nostalgiere ich gerade ein wenig und bin wieder ein bisschen 14!!

 

 

Nr. 2 hat mich gegen einen Kasten Bier verwettet. Tiefer hätte er mich nicht treffen können.

Ich war so voller Träume und Ideale. Ich war 17 und glaubte noch an die grosse Liebe. Die hatte mich im Bezug auf ihn ereilt als ich 14 war. Ich sah ihn und mich traf förmlich der Blitz. „Oh mein Gott, oh mein Gott, OH MEIN GOTT!“

Er war so wunderschön, hatte das hinreissendste Lächeln und die blitzendsten Augen, die ich je gesehen hatte, er hatte einen traumhaften, durchtrainierten Körper, war witzig und sich seiner selbst wohl bewusst – natürlich stand er nicht die Bohne auf mich.

Über zig Ecken kam es dann doch zu einer ersten Verabredung. Wir trafen uns zum Tennis. Völlig verschwitzt, knallrot angelaufen und nach Luft japsend muss ich einen geradezu betörenden Eindruck gemacht haben. Noch dazu war ich meiner geistigen Fähigkeiten vollends beraubt, sobald er in der Nähe war. Ich kann mich nicht erinnern, je wieder solches Herzrasen gehabt zu haben.

Drei Jahre dauerte es, bis ich ihn da hatte, wo ich ihn haben wollte. Das dachte ich zumindest. Ich war blind vor Liebe und vor Glück, endlich am Ziel meiner Träume angelangt zu sein. An einen wunderschönen nachmittag anschliessend, lud er mich mit zu sich nach Hause ein. Wir bewunderten sein Meerschweinchen, tranken und assen kleine Snacks und landeten schliesslich in seinem Bett. Rückblickend ist der Sex im Laufe meines Lebens erst mit der Erfahrung wirklich gut geworden, aber dieser Moment mit ihm war so besonders. Er war liebevoll und zärtlich, etwas unbeholfen aber nicht gänzlich unerfahren – aber vor allem gehörte er endlich mir. Ich hatte alles erreicht, wovon ich immer geträumt hatte.

Während er mich mit dem Fahrrad nach Hause begleitete, erzählte er mir, dass wir uns beim nächsten Mal ja auf ein Bier treffen könnten – denn er habe jetzt die Wette, ob er es schaffen würde, mit mir ins Bett zu gehen, gewonnen…

Als Teenagermädel, das sich einem Jungen darbietet, nicht mehr ganz unschuldig, rein körperlich gesehen, aber im Herzen und in der Seele eben doch noch, schenkt man so viel mehr als das blosse „reinraus“ – der Moment, in dem ich das vom Kasten Bier erfahren habe, hat in mir für alle Zeiten etwas ausgelöscht – ein Grundvertrauen, eine Hoffnung, ein ganz besonderes Gefühl.

Wir blieben in Kontakt und einige Jahre später gestand er mir seine Liebe. Er flehte mich an, ihn zu erhören. Wir sind mehrfach im Bett gelandet, das konnte ich abspalten, aber Gefühle konnte ich nicht mehr investieren. Ich konnte nicht! Ich konnte nicht! Ich konnte nicht! Dabei habe ich ihn immer geliebt, die Angst aber, ich könnte ihm das sagen, ihm wieder mein Herz schenken und er würde es erneut mit Füssen treten, hat mich gelähmt, nicht losgelassen und so ist nie wieder etwas ernstes daraus geworden.

Advertisements
 

4 Responses to “Alte Liebe…”

  1. Uff… Frau Palmenstrand… sie haben mich getroffen mit diesem, – scheinbar alten (?) Eintrag…
    Ist es denn irgendwie… in nachhinein zumindest ein ‚gutes Ende‘? 😉 Etwas, dass sie vielleicht dennoch froh sind erlebt zu haben?
    Liebe Grüße vom jungen Schneckenhäuschen… 🙂

  2. palmenstrand Says:

    Ja, ich bin froh – ich werde mich ewig an den Moment erinnern, in dem ich ihn zum ersten Mal gesehen habe und wie blöd ich mir dabei vorkam, wie unzulänglich und wie wunderbar glücklich und lebendig. 🙂

  3. katerwolf Says:

    was für eine herrliche, warmherzige geschichte.

    ich habe etwas ähnliches erlbet. allerdings war der schurke mein ex-mann und ich würde mit ihm AUCH nicht mehr ins bett gehen 😉

    alles liebe und hab ne schöne woche, katerwolf


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s