Palmenstrand's Blog

so fern und doch so nah

Das Baby der Zukunft.. 18. Januar 2011

Filed under: Hey there — palmenstrand @ 10:19 am
Tags: , ,

.. wird nicht mehr von seiner leiblichen Mutter ausgetragen – Gott sei Dank ist es soweit, ist das nicht wunderbar?

Während es bei uns noch immer nicht erlaubt ist, machen uns die Amis gerade immer deutlicher vor, wie wenig man sich nur noch anstrengen muss, um heutzutage ein Kind zu bekommen.

Wenn ich also 50 bin, irgendwo noch zufällig ein paar von meinen eingefrorenen Eier rumliegen habe und die gerne noch nutzbringend in meine Zukunft investieren möchte, suche ich mir eine Leihmutter, die macht dann den ganzen Stress für mich und ich zieh mein Kind dann mit der Flasche groß, an dem bis dahin labbrigen Lappen möchte eh kein Kind mehr saugen.

Ich bin davon begeistert, dass das nun nicht mehr nur für Frauen und Paare möglich ist, die nicht in der Lage wären, selbst ein Kind auszutragen, sondern für alle, die genug Geld zur Verfügung haben.

Was ein Leben – kein durchgekotzter Morgen mehr, nur noch 3 mal am Tag zum Pinkeln aufs Klo, Ts, was sind Schwangerschaftsstreifen? Fressanfälle, Stimmungsschwankungen, Heulattacken?

Keine Schmerzen, Ödeme mehr, ganz zu Schweigen vom attraktiven Watschelgang, kein Pressen, kein Reissen, kein Schneiden, keine Nadeln, keine zum Bersten platzende oder triefende Brüste, kein Wochenbettfluß – nie wieder Matratzen zwischen den Beinen – booooaaaah wie geil!

Vielleicht könnte man mit der Leihmutter ja auch nen Deal machen, dass sie die Kinder nimmt, bis sie, hm sagen wir 18 sind – das wäre perfekt, dann würde ich noch 10, ach, was sag ich 20 Kinder bekommen – lassen!!

Advertisements
 

12 Responses to “Das Baby der Zukunft..”

  1. palmenstrand Says:

    Natürlich ist das nicht die Bohne ernst gemeint, ich habe mich gerade wahnsinnig über die Nachricht aufgeregt, dass eine der sogenannten Topstars eine Tochter per Leihmutter bekommen hat. Mich kotzt dieser „sich bloß nicht die Finger schmutzig machen“ – Trend wahnsinnig an und ich bin entsetzt, wie häufig man in letzter Zeit davon hört – aber eben nicht, weil es einem Paar nicht möglich ist, Kinder zu bekommen, sondern weil es so bequem ist!!! Haarggghh

  2. seelentante Says:

    Ja, da hast Du recht. Dazu kommen die speziellen Paare. Frau und Frau sowie Mann und Mann. Kohle ohne Ende und zack die Bohne haben sie ein Kind. Man gönnt sich ja sonst nichts. Und dann bekommen sie noch Applaus, weil sie sicherlich ach so gute Eltern sind. An das Kind denkt keiner. Daß es Vater + Mutter braucht und all dies. Mich k…. das alles nur an. Sorry. Aber ist so.

  3. palmenstrand Says:

    Tatsächlich sind die „speziellen Paare“, wie Du sie nennst, für mich gänzlich von der Kritik ausgenommen – es geht mir dabei mehr um den Trend, dass man sich die ohnehin schon ordentlich gestraffte Figur nicht durch sowas unerfreuliches wie eine Schwangerschaft verderben möchte. Ich mutmasse das natürlich, aber da das immer häufiger vorkommt, glaube ich an einen Trend…
    Ich halte übrigens homosexuelle Paare für absolut ebenso gute oder nicht so gute Eltern, wie heterosexuelle Paare!

    • seelentante Says:

      Das mag sein. Aber letztendlich sind diese Kinder genauso „ausgesucht“ oder „bestellt“ wie das, was Du meinst. Und das finde ich einfach nicht gut und richtig. Das entspricht nicht der Natur der Sache, nämlich daß Mann + Frau sich lieben und fortpflanzen. Nichts gegen Waisenkinder, die ein Zuhause bekommen, das meine ich hier nicht.

  4. natuerlichnicht Says:

    Mich nervt auch dieses Kindersammeln.
    Schrecklich, die stehen fuer mich auf der gleichen Stufe wie alle „hoarders“. Menschen, die krampfhaft etwas sammeln muessen und oft unter dem Deckmaentelchen der „Naechstenliebe“.
    Wobei dieser bestimmte Topstar mit dem Thema Kinderkriegen ja so seine Schwierigkeiten hatte und auch schon Fehlgeburten hinter sich.
    Vielleicht waren es ja ausnahmsweise sogar medizinische Gruende…obwohl…

  5. Andreas Says:

    In unserer Gesellschaft stehen eben Spaß und ewige Jugend an erster Stelle. Babys versauen einem den Spaß (böse ausgedrückt) – was die meisten vergessen: Babys geben dem Leben einen ganz neuen Sinn. Dazu gehört auch das Austragen dazu – das ist so wie der Unterschied zwischen einen Berg besteigen und mit der Gondel rauffahren….

  6. tyndra Says:

    genau! wo darf ich unterschreiben? 🙂

  7. Das stimmt wohl, Frau Palmenstrand!
    (Allerdings möchte ich bei Seelentante Kritik üben, – sowas ist vielleicht für diese ’speziellen Paare‘, – wie sie titelte, die einzige Chance ein Kind zu bekommen, oder?)
    Ich finde allerdings, dass seine Kinder selber bekommen auch zum Leben dazugehört. (In meiner imagniären Lebenswunschliste steht es jedenfalls noch mit drin, mit allen Quärelen, Unanehmlichkeiten und Dingen, die Sie da beschreiben, Frau Palmenstrand! 🙂 )
    Liebe Grüße vom Schneckenhäuschen 🙂

    • seelentante Says:

      Nun, schneckenhäuschen, ich denke einfach, man muß nicht alles haben, was nicht geht, geht nicht, im Leben. Was die Natur (oder Gott?) sich ausgedacht hat, muß dies überall der Mensch in die Hand nehmen? Ich finde es völlig okay, wenn Waisenkinder irgendwo ein neues Zuhause finden. Aber alles andere finde ich ein Eingriff in die Natur. Wie gesagt: Man muß nicht alles haben.

  8. Franzi Says:

    Ich werde mich hier ein wenig einmischen. Ich denke man muss klar unterscheiden, warum derjenige sich eine Leihmutter genommen hat. Wenn es aus reiner Faulheit und Sorge um die Figur ist, dann finde ich das pervers und man muss sich mal klar machen in welch einer Welt wir leben. Jedoch muss ich der Seelentante widersprechen, denn man muss nicht immer alles hinnehmen. Dürfen also Frauen, die keine Kinder bekommen können, sich nicht künstlich befruchten lassen? Ist das nicht auch Gott spielen und man greift in die Natur ein? Natürlich hat die Natur nicht vorgesehen, dass homosexuelle Paare Kinder bekommen können, aber wenn es ihr sehnlichster Wunsch ist und die heutige Wissenschaft das möglich macht, dann kann man doch diese Möglichkeit wahrnehmen. Diese Eltern werden ihre Kinder genauso lieben wie heterosexuelle Paare. Klar brauchen Kinder eine männliche und weibliche Bezugsperson, aber da gibt es noch Tanten und Onkels, Kindergarten und Schule usw. Ich glaube sie machen ihren Job genauso gut.
    Liebe Grüße

  9. katerwolf Says:

    naja, sooooo doll ist ne schwangerschaft auch nicht, oder 😉

    spaß beiseite, ich finde, das sollte jeder für sich selbst entscheiden. die amis werden bloß immer gerne hysterisch bei sowas und übertreiben die sache gerne.

    lieben gruß+guten start in die neue woche, katerwolf


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s