Palmenstrand's Blog

so fern und doch so nah

Dickes Fell 26. Mai 2011

Filed under: Autsch!! — palmenstrand @ 4:11 pm

Eigentlich gehts mir gut – noch wacklig, aber gut.
Ich hab nen neuen Job, den ich total super finde, ich mache Sport, nehme ab, fühle mich, bis auf diverse Muskelkaterattacken wohl und freue mich über den Frühling und den herannahenden Sommer. Wir treffen uns mit Freunden, verbringen nette Nachmittage auf der Terrasse und grillen, begleiten das große Mamasito zu Fußballturnieren und haben selbst dabei eine gute Zeit.

Heute hatte ich eine liebe Verwandte am Telefon während für die Mamasitos und ihre Besucher einen Kuchen im Rohr brutzelte. Die Frage (seitens eines Mamasitos) nach der Beendigung des Backvorganges hat die liebe Verwandte mitbekommen und gleich in scheinheiligem Ton eingeworfen:
„ACH, bei Euch wird Kuchen gebacken!?!?! Ich dachte, Du willst endlich nicht mehr so fett sein?!?!“

Seitdem sitze ich hier, starre vor mich hin und bin so gefrustet, dass ich am liebsten heulen würde…

Was soll das immer? Warum muss ich eine derart übergriffige Familie haben? Mancher mag meine Weigerung, den Kontakt zu meiner Familie abzubrechen, für falsch halten, mir wurde schon so oft dazu geraten, bzw. nur den Kontakt aufrecht zu erhalten, der mir ausschliesslich gut tut aber aus unterschiedlichsten Gründen kann und will ich das nicht.

Stattdessen kämpfe ich (auf zugegeben offensichtlich vergeblichem Posten), um ein etwas respektvolleres Verhalten – immer wenn ich denke, „so, jetzt hamses begriffen, jetzt halten sie sich zurück“, kommt wieder eine neue Breitseite und es wird deutlich, wie sehr ich mich getäuscht habe.
Gesund wäre es da und es ist nicht so, dass ich das nicht wüsste, wenn ich dieses unmögliche Gebaren nicht so ernst nehmen und an mir abprallen lassen würde, stattdessen gerate ich ins Wanken und es geht mir so, wie gerade jetzt….

Advertisements
 

6 Responses to “Dickes Fell”

  1. Ach Mensch, ist das fies! Hast Du Ihnen schon einmal gesagt, wie verletztend diese Kommentare für Dich sind? Dann wäre es ja nur gemein.

    Leider kann ich Dir Dein schlechtes Gefühl nicht nehmen, das kannst Du nur selbst. Aber ich drücke Dich mal virtuell und schicke Dir ganz viele liebe Grüße. Alles Gute für Dich!!

  2. Ulla S. Says:

    Ja, ich kenn das auch.
    Wenn wir auf Besuch bei der Verwandschaft sind und ich z.B.
    vom Stuhl aufstehe, wird mir hinterhergeschaut und Kommentare
    abgegeben wie z.B.: Du hast aber wieder zugenommen oder
    das Shirt macht dich dick oder hast du eine Kleidergröße höher (48) gekauft.
    Damit kann ich noch einigermaßen umgehen und ihnen meistens die
    passende Antwort geben.
    Aber am schlimmsten finde ich wenn ich angegafft werde und sie denken
    ich merke es nicht. Dann werde ich von Kopf bis Fuß begutachtet.
    Ich fühle mich dann immer wie nackt und das trifft mich.
    Da es meine engsten Verwandten sind, werde und kann ich nicht
    den Kontakt abbrechen. Das würde meinem Vater (dem ist egal was für
    ein Größe ich trage) das Herz brechen. Er liebt mich wie ich bin.
    Für mich selbst zählt immer nur das Innere des Menschen, sein Charakter
    und sein Verhalten zu Tieren. Daran erkenne ich mein Gegenüber.
    Das Äußere des Menschen, seine Hülle, dagegen interessiert mich nicht.
    Jeder ist so wie er ist.

    Liebe Grüße
    Ulla S.

  3. dachfenster Says:

    Alles was man sich vorgenommen hat von wegen: Ich lass das nicht mehr an mich ran, die können mich alle mal, usw. – patsch und weg! Der Kopf weiß es alles ganz genau was gut für uns ist, doch die Gefühle sind stärker und stecken so einen Kinnhacken eben nicht so eben mal weg.
    Und nun muss man wieder selber aus dem tiefen Loch raus krappeln in welches man doch nie wieder fallen wollte. Kann dich voll und ganz verstehen und wünsch dir, dass du dich schnell wieder aufrappelst.
    Liebe Grüße

  4. palmenstrand Says:

    Hab mich schon wieder berappelt und aus Trotz grad nochmal 1 kg abgenommen! Ein Foto wollte die Verwandte unbedingt sehen, ein Foto, ein Foto, damit sie mal sieht, wie ich jetzt aussehe – nicht anders als vorher auch, vielleicht ein wenig schmaler – aber das scheint ohnehin das Wichtigste auf der Welt zu sein…
    Blöd bin ich: Foto geschickt – Reaktion: „Ooh, najaaaaa“

    Manchmal werd ich dann auch sauer und das hilft zum berappeln – besser als diese Löcher, in die man so reinfallen kann.

    Euch auch alles Liebe und danke!!

  5. katerwolf Says:

    meine liebe, leider kann man sich seine familie nicht aussuchen. ich habe im freundeskreis aber schon auch erlebt, dass ein kontaktabbruch sehr helfen kann. manchmal geht es nicht anders. vor allem, wenn man nicht so belastbar ist, wie du es jetzt bist. auch wenn es dir schon wieder so gut geht, was mich total freut, hast du sicher noch eine dünne haut. da dringt viel durch. mir geht es nach wie vor auch so und ich muss auf mich aufpassen. tu das auch!

    liebe grüße, katerwolf

  6. SusiP Says:

    Ich wollte nur mal anklopfen… *klopfklopf*


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s