Palmenstrand's Blog

so fern und doch so nah

Wo‘ Menschen gibt, da menschelt’s 20. Juni 2012

Filed under: Autsch!! — palmenstrand @ 4:48 pm

Man könnte den Glauben an die Menschheit verlieren, wenn man mal so drüber nachdenkt, in welche Abgründe man tagtäglich schaut. Dabei muß man nicht mal die Nachrichten um pornodarstellende Kannibalen bemühen – es reicht völlig, nach rechts und links und dabei einmal genauer hinzusehen, wen man vor sich hat.

Auch wenn die Erkenntnis dann ungeheuer ernüchternd ausfallen könnte, lohnt es sich doch – möglicher Weise kann man damit das Messer im Rücken verhindern, das einen sonst völlig unvermittelt trifft..

Advertisements
 

One Response to “Wo‘ Menschen gibt, da menschelt’s”

  1. dienyx Says:

    Sagen wir, ich steh nicht auf das Messer im Rücken. Doch traue ich meinen Mitmenschen lieber das Beste zu als das Schlimmste. Ja, ich gebe zu, manches mal endet man dann mit einem Messer im Rücken, aber viel viel häufiger wird man mit einem offenen Lächeln ins Gesicht belohnt.
    (Wobei mir die Abgründe in den Menschen durchaus bekannt sind und mich manchmal frösteln machen.)


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s