Palmenstrand's Blog

so fern und doch so nah

Verantwortung übernehmen 5. August 2012

Filed under: Allgemein — palmenstrand @ 8:03 am

soll ich, für mich und dann gehts mir besser…

Ich frag mich, ob ich mich gerade so hängen lasse, weil ich es brauche, wenigstens IRGENDWAS hängen zu lassen?! Verantwortung für die Mamasitos, Verantwortung in meinem Job, Verantwortung für den Kindergarten, Verantwortung im Fußballverein – ich bin erwachsen und habe den Eindruck, dass ich zum Werkzeug der von mir übernommenen Verantwortung geworden bin.

Ich habs ja schon mit weniger Verantwortung versucht – das trägt nicht dazu bei, dass ich mehr Kraft für mich habe, sondern dazu, dass ich mich unnütz fühle und das Gefühl von absoluter Minderwertigkeit und Nutzlosigkeit entwickle. Und dann suche ich mir wieder möglichst viele Jobs und Aufgaben (Verantwortung, na klar) um wieder irgendeinen Sinn zu haben, in dieser Welt. Und dann gehts wieder ab ins Loch und so weiter. Ne total runde Sache.

Aber irgendwas läuft da nicht rund. In meinem Kopf.

Advertisements
 

5 Responses to “Verantwortung übernehmen”

  1. Liebe Frau Palmenstrand,

    ja, diese „Durchhänger“, Zeiten absoluter Kraftlosigkeit, bis hin zum „nicht mal mehr aufstehen können“ kenne ich gut. Immer wieder, immer wieder therapiert mit Medikamenten und Psychotherapie. Letzte Episode seit November letzten Jahres. Wieder Medikament – hat bisher immer geholfen – diesmal nicht. Seit 6 Wochen bin ich jetzt in einer Tagesklinik für depressive Frauen, ich wurde medikamentös umgestellt, Gruppentherapie, Musiktherapie usw. Es hilft!!! Mir gehts besser, es geht bergauf…. … und das wünsche ich auf Ihnen von ganzem Herzen – nicht den Mut verlieren – es wird wieder besser!
    Herzlichst, Kerstin

  2. palmenstrand Says:

    Vielen vielen Dank für diesen lieben und mutmachenden Beitrag!! Ich habe dieses Bild von mir vor Augen, wie ich mich selbst am Schopf packe – ich glaube noch immer dran, dass ich das auch noch tun werde und es kein blosses Bild bleibt!!
    Ihnen auch alles Liebe und weiter immer bergauf!!!

  3. Träumerin Says:

    Manchmal übernimmt man zu viel Verantwortung für andere(s), weil man diese für sich selbst nicht oder zu wenig übernimmt. Weil man bei sich selbst nicht zu genau hinschauen will. Richtig wäre, einmal zu ergründen, woher diese Gefühle der Minderwertigkeit und Nutzlosigkeit kommen, die bei weniger Verantwortung entstehen, anstatt diese mit neuen Aufgaben (für andere(s) wieder zu verdrängen. Liebe Grüße, Träumerin


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s