Palmenstrand's Blog

so fern und doch so nah

Kremple die Ärmel ein bisschen hoch 4. Februar 2013

Filed under: Hey there — palmenstrand @ 6:57 am
Tags: , , , , ,

und versuche, dem inneren Schweinehund mit ausreichend Selbstbewusstsein zu begegnen, um ihn nieder zu ringen.

Der Plan:    es ist fast 8 Uhr, ich suche mir jetzt die Sportklamotten raus und gehe dann für 2 Stunden Sport treiben.

Die Realität:    ( in 2 Stunden dann!!)

Advertisements
 

Ich stehe 11. August 2010

Filed under: Hey there — palmenstrand @ 11:11 am
Tags: , , ,

So kann man das wohl nennen. Ich stehe und laufe langsam los. Manchmal, wenn mich ein Funke Begeisterung packt:“Mensch, das geht ja doch wieder, weiter weiter!!!“, kommt sofort das Mißtrauen:“Abwarten, bisher wars ja immer so zwei Schritte vorwärts, einen zurück, das wird auch jetzt so sein!“ und lässt mich verunsichert zurück.
Manchmal ist das dann auch so – zu viel rächt sich, wirft mich zurück, aber Gott sei Dank nicht mehr so sehr – dennoch… ich habe das Vertrauen noch nicht wieder gefunden, weiss noch nicht wieder, was ich mir zumuten kann, nicht mehr, wer ich bin.
Wie wird es jetzt weitergehen? Wann werde ich stabil sein und was heisst „stabil“?
Bedeutet das, dass ich in mein altes Leben wieder zurückkehren kann, bedeutet es, dass ich mein altes Leben so ändern muss, dass es zu meinem sensiblen Seelchen passt – aber macht mich das glücklich?
Und wenn nicht – was ist dieses neue Leben dann wert?

Das Studium soll ich abbrechen, sagen alle, oder wenigstens aussetzen für ein Semester, fügen sie dann mit Hinblick auf die trauergeschwängerte Panik in meinen Augen hinzu.
Den Job habe ich ja schon geschmissen und auch den Wochenendjob habe ich wieder sein lassen. Aber das Studium?
Seit Beginn des ersten Semesters bin ich wieder ich. Nur ich. Nicht „Muttervon“ nicht „Frauvon“ nichts mehr von allem, was ich vorher war. Wie ein Rundumneubeginn – und der war, ist mir so wichtig.

Neuorientierung ist nicht nur leicht, vor allem, wenn man noch im Dunkeln tappt. Ich stehe. Das ist schon mehr, als ich vor einigen Wochen erwartet habe. Nicht so dahingesagt, ich dachte wirklich, das wird nie mehr – selbst jetzt muss ich mich manchmal bemühen, die Fortschritte zu sehen und anzuerkennen, mich daran zu freuen, ohne gleichzeitig das Gefühl zu haben, „funktionieren zu wollen“ – oder zu müssen?

Ihre, Eure Mails und Kommentare haben mich so sehr berührt. Fremde, die kurze, aber liebevolle Worte finden, an mich denken, Verständnis haben und mich aufbauen, mir das Gefühl geben, nicht alleine zu sein.
Ich hätte das nie gedacht, noch weniger erwartet, aber das hat mir unendlich viel gegeben – Danke! Von Herzen!

 

Es könnte so einfach sein (vielleicht)?!! 20. Mai 2010

Filed under: Autsch!! — palmenstrand @ 9:35 am
Tags: , , , , , ,

Chronische Borreliose:

wenn sich dieser gestern geäusserte Verdacht bestätigt, dann gibt es einen handfesten Grund für jahrelange Schmerzen, arthritische Anfälle, Ausfälle vielfältigster Art, meinen Tinnitus, ach und ich weiss garnicht, was noch alles.

Natürlich entstamme ich einer Familie, in der Arthrose und Gelenkerkrankungen gehäuft auftreten, ich HATTE enorm viel Stress während der vergangenen Jahre, alleine dadurch wäre auch der Tinnitus „gerechtfertigt“, somatische Krankheiten treten immer wieder und bei allen möglichen Menschen auf – auch dafür müsste ich also nicht zwingend die Borreliose zu Hilfe ziehen – und doch:
Ich war immer enorm aktiv, sportlich, das Leben hat mir Spass gemacht und auch mit Stress und Rückschlägen jeglicher Form konnte ich gut umgehen – Erwachsenwerden, Verantwortung übernehmen – das ist sicher das eine.
Das andere…
Ich weiss nicht, welche Spätfolgen diese Diagnose, bzw. die Erkrankung mit sich brächte –
wenn die Vermutung meines Arztes aber tatsächlich stimmt, und meine Erinnerung mich nicht trügt, dann liegt der Zeckenbiss bereits 15 Jahre zurück und die Borreliose hatte weiss Gott schon lange genug Zeit, in mir zu wüten. Das heisst mit etwas „Glück“ ist all das, was ich eh schon ertragen habe, Teil einer Spätfolge und nach 6 Wochen Antibiose ist der Spuk dann vorbei und ich bin wieder ich?!?!?

Puh, was soll man sich da wünschen?!

In 1 Woche weiss ich mehr. Mann, Mann, Mann