Palmenstrand's Blog

so fern und doch so nah

Taddadidadidadaaaa 10. Januar 2013

Filed under: Hey there,Schallalalala,Song of the day — palmenstrand @ 5:34 pm
Tags: , , ,

Ich hab das Lied noch nie als Werbesong gehört – bei der vergangenen Folge von „the good wife“ in den USA wurde dieses Lied in der letzten Minute eingespielt und es hat so hervorragend zu der Handlung gepasst, dass ich jetzt noch kichern muss – wunderbares gute Laune-, Leichtigkeits- und Winterdepressionsvertreibungslied!! Hörts Euch an und tanzt ein bisschen – bumbadada bumbadada….

Advertisements
 

Hallelujah! 1. Dezember 2010

Filed under: Song of the day — palmenstrand @ 8:38 am
Tags: ,

Lieber Gott, ist das schön! Ich liebe die Version von Jeff Buckley und habe sie bisher immer für unantastbar gehalten, aber jetzt sitze ich hier und heule und bin von Gänsehaut überzogen – wunderwunderschön!!!

 

Song of the day 16. Mai 2010

Filed under: love it,Song of the day — palmenstrand @ 7:29 am
Tags: , , , , ,

In aller Herrgottsfrühe habe ich heute schon Zimtschnecken gebacken, eine grosse Kanne Kräutertee aus dem eigenen Garten angesetzt, die Fliessdecken für die Couchlandschaft wieder rausgekramt, frische Teelichter in die dafür vorgesehenen Vorichtungen gesetzt und dazu werde ich heute den ganzen Tag lang dieses Lied hören:

 

Song of the day 24. April 2010

Filed under: Song of the day — palmenstrand @ 7:50 pm
Tags: , ,

Dem Herrn von Kasse 4 sei Dank; ich habe einen Ohrwurm und mit dem Ohrwurm durchlebe ich auch die Stunden der Qual, nie enden wollende Tränenströme und den unerträglich scheinenden Schmerz wegen des Verlusts einer Liebe, über den ein Mensch im Nachhinein nicht froher sein könnte (den Verlust natürlich 😉 )

 

Song of the day 15. März 2010

Filed under: Song of the day — palmenstrand @ 7:39 pm
Tags: , , ,

Zwei Sängerinnen, die ich gerne mag – nur wenig jedoch geht über Eva Cassidy, Katie Melua wird wohl noch ein wenig wachsen müssen, um dort hin zu kommen. Macht aber ja nichts – wunderschön ist es trotzdem und begleitet gerade meinen Feierabend.

Augen zu, zurücklehnen und viel Spass!!

 

Tränenschleier zum Schneegestöber 12. März 2010

Wenn der Tag so beginnt, dass man vor lauter Tränen die Sonnenstrahlen nicht sieht, die sich immerhin trotz andauernd weisser Seuche Pracht zeigen, wenn man das fröhliche Glitzern nicht wahrnimmt, das jeden Wintertag veredelt und ihm eine Krone aufsetzt – dann kann man sich entweder wieder im Bett verkriechen, oder sich wieder im Bett verkriechen…

Ich putze jetzt mal das Haus, vielleicht geht es mir dann besser.